Scroll to Content

In Ninh Binh, Nordvietnam, ca. 90 Km südlich von Hanoi, liegt die „Trockene Halong Bucht“. Hier ragen die Reste eines alten Kalksteingebirges in den Himmel, das sich noch zig Kilometer nach Norden erstreckt und u.a. auch die Halongbucht durchzieht, die unser nächster Stopp sein wird.

Zwischen den Klippen fügen sich grüne Reisfelder malerisch ein und zahlreiche kleine Flüsse durchziehen die Gegend. Nachdem wir mit dem klapprigen Zug spät in der Nacht angekommen waren, mieteten wir uns 2 Mountainbikes und machten eine herrliche Radtour. Die größte Attraktion der Gegend, die Fahrt mit einem kleinen Boot durch einige Höhlen (Tam Coc) machten wir kurz vor Sonnenuntergang und hatten so das Glück, dass wir fast das einzige Boot waren und nicht mehr von den zahlreichen schwimmenden Verkäufern belagert wurden, die um diese Zeit lieber Karten spielten.
Stichwörter: ,

Ein Beitrag von :

Andreas Stephan ist freiberuflicher Web Produktmanager und Software Entwickler. In seiner Freizeit fotografiert er gerne und geht auf Reisen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.